16 Bosnien-Herzegowina – Ćevapčići mit Rahm

Zutaten für ca 30 Ćevapčići:
ACHTUNG: Das komplette Fleisch wird durch den Fleischwolf gedreht! Wenn ihr keinen Fleischwolf habt, kauft direkt Hackfleisch und sagt beim Metzger dazu, dass es möglichst fein faschiert sein soll (wenn es geht, 2x faschieren).

750g Jungrind oder Kalb
250g Lammfleisch
3 Knoblauchzehen
1 TL Natronpulver
10g Salz
50ml Wasser
25ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Tränke für die Fladenbrote:
1 Würfel Rinderbrühe
300ml Wasser

Für schnellen Rahm:
125g Frischkäse
50g Butter (Zimmertemperatur)
60g Feta
50ml Schlagsahne
1,5 EL Sauerrahm

Zubereitung Rahm:
Püriert alle Zutaten mit einem Pürierstab (Zauberstab) oder Mixer durch. Es soll eine feine, kompakte Masse ohne Stückchen sein.

Lasst den Rahm für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank, damit er wieder fest wird.

Zubereitung Ćevapčići:
Zuerst wird das Fleisch, wenn möglich, zwei Mal mit einem Fleischwolf faschiert. Dadurch sollte es so fein wie möglich werden.

In einem Topf werden 50ml Wasser mit gepresstem Knoblauch oder feinen Knoblauchstückchen etwa 5-10 Minuten geköchelt. ACHTUNG: Da das Wasser nicht verdampfen soll, verwendet unbedingt einen Deckel.
Lasst das Knoblauchwasser nun etwas abkühlen und gebt es dann zusammen mit dem Salz, Mineralwasser und Natron zum Fleisch.
Knetet die Masse kräftig durch und gebt sie für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank. Noch besser schmecken die Ćevapčići, wenn sie über Nacht im Kühlschrank stehen.

Am nächsten Tag (oder nach den 3 Stunden) knetet ihr die Fleischmasse nochmal ordentlich durch. Das geht am besten mit einem Knetaufsatz mit der Küchenmaschine. Alternativ könnt ihr natürlich auch die Hände benutzen.
Formt danach die Ćevapčići mit euren Händen (die Ćevapčići sollten dann etwa so groß wie eure Daumen sein) zu Rollen.
Cevapcici

Lasst die geformten Ćevapčići dann wieder für mindestens eine Stunde im Kühlschrank.

Nun geht es an den Grill:
Wichtig ist dabei, immer wieder den Grillrost mit Fett zu bestreichen, damit sie nicht ankleben oder verbrennen. Achtet auch darauf, sie nicht zu lange zu braten, da sie sonst zu trocken werden. In der Mitte sollten sie nach dem Grillen noch leicht rosa sein.

Für die Tränke des Fladenbrots gebt ihr einen Würfel Rinderbrühe in 300 ml abgekochtes, heißes Wasser und verrührt es gut.
Schneidet die Fladenbrote in der Mitte durch, tränkt sie mit etwa 2 EL von der Brühe.

Zum Anrichten schneidet ihr das Fladenbrot in der Mitte durch und legt es auf einen Teller. Dann gebt die Ćevapčići sofort hinein (oder legt sie nebendran) und richtet das Ganze mit dem Rahm, Ajvar und dünn aufgeschnittenen Zwiebelringen an.

Tipp: Ihr könnt auch die doppelte Menge machen und die Ćevapčići (ungegrillt) einfrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.